gewerbe

Eine Marke mit vier Wänden

Wenn Marken, Firmen und Institutionen den Schritt in Richtung Bauprojekt wagen, ist das immer ein besonderer Moment. Eine Corporate Identity gebaute Realität werden zu lassen, ist ein spannender Teil in unserer täglichen Arbeit.

Natürlich sind Themen wie Rendite und planerische Sicherheit ebenfalls von größter Wichtigkeit. Wie bei selbstverständlich (fast) jedem anderen Bauvorhaben auch. Gestalterische Ansprüche, die Übersetzung von Werten in Bauten aber ist eine Kunst für sich – nicht nur im Sinne von Kreativität, sondern auch bezogen auf eine transportierte Haltung, ohne dabei die gewählte Tonalität zu verfehlen.

Hier hilft der BIM-Prozess. Das Building Information Modeling als Planungsmethode erlaubt es, das gesamte Bauvorhaben in Elemente zu unterteilen und gemeinsam mit allen Fachdisziplinen zu planen – zusammengefügt zu einem 3D-Modell. Durch den kollaborativen Planungsprozess können Fehler frühzeitig erkannt und korrigiert werden. Durch die visuelle Planungsarbeit lassen sich sämtliche Fachbereiche der auftraggebenden Partei frühzeitig mit einbeziehen: Marketing, Kommunikation, Brand-Management. BIM erlaubt es, ein Projekt frühzeitig zum Leben zu erwecken und so ein böses Erwachen zu vermeiden. Praktisch ist auch, dass die Gebäudemodell-Daten für den gesamten Lebenszyklus des Objekts Vorteile bieten.

Eine effektivere Budget- und Ressourcenplanung schließt dabei gestalterischen Anspruch in keinem Fall aus. Unsere Projekte vermitteln einen ersten Eindruck davon. Schließlich gehört der Gewerbebau unbedingt zu unseren Kompetenzen.

»Es ist ganz schwierig, Produkte für Zielgruppen zu entwickeln. Sehr oft wissen die Menschen gar nicht was sie wollen – bis du es ihnen gezeigt hast.« – Steve Jobs